RFID Identifikation von Flugfeld Servicefahrzeugen


Ein MICA basiertes RFID Gate Access System identifiziert Fahrzeuge, um Serviceeinsätze lückenlos und mit 100% Sicherheit zu dokumentieren.

Zielsetzung
  • Kontaktlose, automatische Identifikation von Servicefahrzeugen im Flughafenbereich
  • Verbesserung der Verfügbarkeit / Qualität des bestehenden ID-Systems
Leistungsumfang
  • MICA RF-R320 Reader
  • RFID Middleware
  • RFID Antennen RF-ANT-WR30
  • System-Integration
Vorteile
  • IP67 Schutzart des MICA RFID Readers entspricht den Anforderungen an die harschen Bedingungen auf dem Flugfeld
  • Leichte Kommunikation via Modbus TCP
By U.S. Air Force photo/Senior Airman Timothy Taylor [Public domain], via Wikimedia Commons
Entsorgungsfahrzeuge werden mit einem RFID-Gate-Access-System automatisch identifiziert, um Serviceeinsätze lückenlos und mit 100% Sicherheit zu dokumentieren.

Entsorgungsfahrzeuge für Flugzeuge auf dem Arizona Sky Flughafen sind mit einem RFID-Gate-Access-System ausgestattet. Damit werden die Fahrzeuge kontaktlos und automatisch identifiziert, um Serviceeinsätze so lückenlos und mit 100% Sicherheit zu dokumentieren.

RFID Reader unterstützt Modbus TCP Kommunikation

Ein bisher eingesetzte RFID Leseeinheit versagte jedoch immer wieder wegen der extremen Umwelteinflüsse auf dem Flugfeld. Der MICA basierte RFID Reader RF-R320, der für Temperaturen bis maximal 55 °C ausgelegt ist, ist besser für die typischen Temperaturen in Phoenix, Arizona geeignet. Außerdem ist das alte System nicht für raue Umgebungen ausgelegt, während der MICA RFID Reader IP67 Schutzart entspricht. Auch die Einfachheit der Modbus TCP-Kommunikation, die vom RF-R320 Reader unterstützt wird, wurde vom Endanwender bevorzugt.

HARTING

Über uns

Autor Dominik Graf
Telefon +49 571 8896-451