SPS-konforme Programmierung der MICA nach IEC 61131-3


SPS-Programmierung nach IEC 61131-3 für die MICA erweitert den Einsatzbereich und macht das System auch fit für die Automatisierungstechnik.

Zielsetzung
  • Einfache schnelle Umsetzungen von Lösungen auf der Basis von bewährter SPS-Technologie nach IEC 61131-3
  • Transparente Lösungen die jeder Automatisierer durch die Verwendung der normierten SPS-Sprachen versteht
  • Erhöhung der Produktivität durch die Wiederverwendung von Applikationsprojekte von Projekte und Projektteillösungen
Leistungsumfang
  • SPS-Engineering Tool logi.CAD 3 und SPS-Laufzeitsystem logi.RTS für die MICA inkl. MQTT-, Modbus-TCP-Lib und MICA-IO-Lib.
  • Download von logi.CAD 3 compact und professional für die MICA und anderen Embedded Systemen von www.logicals.com
  • Schulungen und Beratungsdienstleistungen für den Einsatz der MICA und die Programmierung mit logi.CAD 3.
  • Entwicklung von SPS-Programmlösungen auf der Basis von logi.CAD 3 und der MICA.
  • Individuelle Entwicklungsdienstleistungen rund um logi.CAD 3.
Vorteile
  • Einfache Programmierung
  • Schneller Einstieg
  • Gutes Preis- Leistungsverhältnis
  • Standardisierte Programmierung (IEC 61131-3)

Die einfache Programmierung von speicherprogrammierbaren Steuerungen ist seit ca. 20 Jahren durch die IEC 61131-3 normiert. Derzeit werden nahezu alle SPS-Systeme dieser Norm gerecht und damit ergibt sich ein hohes Wiederverwendungspotenzial von vorhandenen Lösungen, besonders in der textuellen SPS-Programmiersprache ST (Strukturierter Text).

Mit logi.CAD 3 von logi.cals aus Österreich steht eine kostenfreie Basissoftware zur Verfügung, mit der die digitalen Ein- und Ausgänge der MICA nach IEC 61131-3 programmiert werden. Optionale Feldbusmodule werden über die Anybus-Technologie angesprochen und können ebenfalls in das SPS-Programm eingebunden werden. Für die Kommunikation mit Steuerungen anderer Hersteller oder mit übergeordneten Systemen stehen Modbus-TCP oder MQTT zur Verfügung.

Auf der MICA-Plattform kommt zur zyklischen Abarbeitung des SPS-Programms das Laufzeitsystem logi.RTS zum Einsatz. Um auch bereits vorhandenen, selbst erstellten und  bewährten „C-Code“ den Zugang zum SPS-Laufzeitsystem zu ermöglichen, wartet logi.CAD 3 mit einem einfachen und übersichtlichen „C-Interface“. Dieser kann in der lokalen SPS auch mit einer Standard-C-Debbuging-Umgebung getestet werden.

SPS-Programmierung ist einfach und schafft Transparenz mit hohem Wiederverwendungswert

Wie bereits erste Schulungen mit dieser Technologie zeigen, ist der Einstieg sehr einfach und gute Ergebnisse werden innerhalb kürzester Zeit sichtbar. Die Verwendungsmöglichkeiten der MICA-Programmierung mit SPS-Programmiersprachen sind nahezu unbegrenzt. Durch die Ablage der Daten im offenen Textformat können auch optional Quellverwaltungssysteme wie GIT oder Revisionssysteme wie GERRIT verwendet werden.

logi.CAD 3 Engineering-Tool mit ST und FBD-Editor nach IEC 61131-3
logi.CAD 3 Engineering-Tool mit ST und FBD-Editor nach IEC 61131-3

Über uns

logi.cals bietet seit fast 30 Jahren Werkzeuge für die Programmierung von Mikrocontroller, Embedded- und SPS-Systemen unterschiedlichster Leistungsklassen herstellerunabhängig an. Mit logi.CAD 3, dem logi.CAD der dritten Generation bieten wir innovative und marktgerechte Custom-PLC Lösungen für den OEM-Markt. Unser Dienstleistungsspektrum umfasst dabei alle Bereiche - von einer individuellen Schulung bis hin zur Anendungsprogrammierng - um den erfolgreichen Einsatz unserer Produkte im Kontext unserer OEM-Lösungen zu garantieren.
Autor Matthias Jäger
Telefon +43 5 77147-0