19 Okt 2017

Infotecs zeigte Verschlüsselung für E-Auto-Lade-Infrastrukturen auf der it-sa

Der internationale Cyber Security und Threat Intelligence Anbieter Infotecs präsentierte auf der führenden IT-Sicherheitsmesse it-sa in Nürnberg verschiedene innovative Security-Lösungen, darunter die verschlüsselte Datenübertragung für von Drohnen aufgenommene IP-Videos sowie die Absicherung des Daten-Traffics von E-Mobility-Ladesäulen.

Auch in diesem Jahr brach die it-sa – Die IT-Security Messe und Kongress – wieder alle Rekorde und zeigt damit, welche essentielle Bedeutung der Schutz vor internen und externen Cyber-Angriffen für Unternehmen weltweit hat. Die it-sa hat sich als führende IT-Sicherheitsmesse in Europa etabliert und gilt auch weltweit als eine der wichtigsten Security-Fachmessen. Vom 10. bis 12. Oktober 2017 besuchten über 12.780 Fachexperten und Interessierte (2016: 10.181 Besucher) die Messestände der 630 internationalen Aussteller (2016: 489).

Live-Videodatenübertragung über LTE 4G verschlüsseln

Infotecs zeigte in Halle 9 am Messestand 210 die neuesten Lösungen der ViPNet Security und Threat Intelligence Platform. Als Eyecatcher platzierten die Security-Experten zwei innovative Showcases für die Verschlüsselung von sensiblen Daten. Vor allem die Live-Drohnen-Videoverschlüsselung, die zusammen mit dem Drohnenhersteller www.lech-tec.de GbR entwickelt wurde, zog die Blicke der Fachbesucher auf sich. Infotecs kann die Live-Videodatenübertragung über LTE 4G zwischen einer Drohne und einer Bodenstation verschlüsseln. Dabei erfolgt die Videoverschlüsselung Ende-zu-Ende über das AES-256-Verschlüsselungsverfahren. Ein unberechtigtes Abgreifen der Videobilder und Publizieren über die sozialen Medien wird dadurch verhindert. Die ViPNet IT-Sicherheitslösungen gelten als hochsicher (Military Grade), weil die Technologie ein symmetrisches Schlüsselmanagement verwendet. Man-in-the-Middle-Angriffe sind dadurch ausgeschlossen.

Security-Gateway für E-Auto-Ladesäulen

Als weiteren Showcase präsentierte das Team von Infotecs eine integrierte Security-Lösung aus dem Bereich E-Mobility. Dabei führten die IT-Sicherheitsspezialisten vor, wie die Ladeinfrastruktur eines E-Chargers gegen Cyber-Attacken abgesichert werden kann. Infotecs arbeitet dabei mit den Unternehmen Parkstrom GmbH, Anbieter von E-Auto-Ladeinfrastrukturen, und dem Technologieunternehmen HARTING Deutschland GmbH & Co. KG zusammen. Basierend auf der MICA-Plattform von Harting bietet Infotecs ein in die Ladesäulen integriertes Security-Gateway, welches die Authentisierungsprozesse und die Datenübertragung auf der gesamten Strecke bis zum Backend-System absichert und somit das unbefugte Auslesen bzw. die Manipulation der Daten verhindert.

„Unsere Lösung für die Abwehr von Cyber-Angriffen auf kritische Infrastrukturen sowie die verschlüsselte Videoübertragung von Drohnen, welche vor allem für Spezialeinsatzkräfte bedeutsam ist, stießen auf großes Interesse bei den Messebesuchern“, erklärt Josef Waclaw, CEO der Infotecs GmbH. „Mit unserer Military Grade Software Defined VPN-Verschlüsselungstechnologie, die auf symmetrischen Schlüsseln basiert, haben wir entscheidende Vorteile gegenüber unseren Mitbewerbern.“

0 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht..