MICA.network EXPERT DAY: Industrie 4.0 in der Logistik

Events | Hannover

Industrie 4.0 in der Logistik

Mit Technologien wie NB-IoT, BeaconsLoRa und RFID lassen sich praktisch alle mobilen Gegenstände digital und drahtlos identifizieren. In Kombination neuer Möglichkeiten der Datenerhebung und –Verarbeitung an Maschinen und Anlagen entstehen komplexe Industrie 4.0 Lösungen in der Intralogistik, die viele Wettbewerbsvorteile für Produktions- und Logistikprozesse versprechen.

Auf dem MICA.network EXPERT DAY präsentierten Experten von Partnerunternehmen im MICA.network und Kunden geeignete Technologien, Lösungen und Anwendungsbeispiele rund um das Themengebiet. Lernen Sie in den Vorträgen die Anwendungsmöglichkeiten der verfügbaren Technologien und die damit verbundene Integration in IT-Systeme zu verstehen.

Agenda

ZeitThemaReferent/Unternehmen
10:00 – 10:30

Einführung in das Thema

Dr. Jan Regtmeier

HARTING

10:30 – 11:00

Elektronikindustrie 4.0 – Smarte Produkte bahnen Wege zur Kreislaufwirtschaft

Der Vortrag zeigt auf, dass Industrie 4.0 eine große Chance für alle Beteiligten der Wertschöpfungskette in der Elektronikindustrie darstellt. Nach Jahren des Outsourcings und schwindender Transparenz, ist es nun möglich mit geringem Aufwand die Nachteile dieser Entwicklungen in Vorteile umzukehren.  Nach einer praktischen Einführung in Industrie 4.0 und das Konzept Cyberphysikalischer Systeme, wird ein Fokus auf RFID als Schlüsselelement zur Herstellung einer Verbindung zwischen Elektronik und Big Data und Life Cycle Managment, gesetzt. Am Beispiel des Industriekonsortiums “RFID in der SMT” wird aufgezeigt, wie einfach RFID in eine SMD Bestücklinie integriert werden kann und welcher Nutzen von der Technologie erwartet werden kann. Die Schaffung eines smarten Produkts bereits im Herstellungsprozess macht es möglich in der Folge sowohl in der Intra- wie Extralogistik und darüber hinaus Kosten zu senken und Mehrwert zu generieren.

Alexander M. Schmoldt

MuRata

11:00 – 11:30

Sequenzierung in der Logistikkette von Automobilzulieferern

Eine der größten Herausforderung im Bereich Automobilzulieferindustrie ist die Serienfertigung bei Losgröße 1 am Takt des OEM Herstellers. Hier setzt nemetris JIS, ein ganzheitliches Just-in-Sequence-System an. Die Software ist eng mit der Produktion verknüpft und bildet den gesamten JIS-Prozess ab – von der Annahme des Lieferabruf via EDI über die Sequenzierung und bedarfssynchrone Produktionssteuerung bis zum Versand und zur Realisierung der Rückverfolgbarkeit.

Markus Schwarz

nemetris

11:30 – 12:00

Vom intelligenten Spritzgießwerkzeug bis zur Temperatur-Messung

  • Asset Tracking und -Management mit RFID
  • Sensorwerte kabellos über UHF-RFID übertragen
  • Anwendungsbeispiel: RFID zur Werkzeugerkennung einer Spritzgussanlage in Kombination mit Energie-Messung

Olaf Wilmsmeier

HARTING

12:00 – 12:30

RFID-Erkennung in der Leiterplatten-Fertigung / Containerized Production

Eine innovative Leiterplatten-Fertigung, welche den Industrie 4.0 Gedanken Realität werden lässt, zeigt NOKIA mit ihrem „factory in a box“ Konzept. Der Name ist hier Programm, denn die komplette Fertigung ist modular und portabel in Übersee-Containern untergebracht. RFID gibt hierbei den zu fertigen Produkten nicht nur eine Identität, sondern auch ein Gedächtnis.

Claus Heller

NOKIA

12:30 – 13:00Pause

 

13:00 – 13:30

Der intelligente Behälter als Initialzündung für die digitale Transformation

Digitalisierung im Unternehmen – aber wie? Häufig stehen vor allem mittelständische Unternehmen vor dieser Herausforderung. Ein möglicher Einstieg in die digitale Transformation kann hier der Behälter sein, da er als Konstante in vielen Bereichen der Unternehmen vorhanden ist.

Peter Feldmann

PCO

 13:30 – 14:00

 Lean denken, Lean digitalisieren
Mit lizenzkostenfreier Open Source Technologie die Eiskremproduktion optimieren

Das Thema “Lean” ist in nahezu allen Unternehmen mehr oder weniger stark ausgeprägt. Begriffe wie Kanban, Poka Yoke, 5S, Jidoka, usw. gehören mittlerweile zum Sprachgebrauch und verkörpern allesamt verschiedene Methoden, um eine schlanke und effiziente Produktion zu erreichen. Der Vortrag “Lean denken – Lean digitalisieren” verknüpft die Lean-Methoden mit sinnvollen und praxisnahen Digitalisierungs-Modulen anhand eines ausgewählten Beispiel-Kunden. Dabei steht immer der Lean-Gedanke im Vordergrund und die Digitalisierung wird als geeignetes Werkzeug an den richtigen Stellen angewendet. Das Beispiel zeigt die Möglichkeiten auf, die eine agile Software mit Lean-typisch dynamischen Veränderungen in komplexen Abläufen realisieren kann.

Dr.-Ing. Robert Rae

PerFact Innovation

14:00 – 14:30

Smarte Lösungen für die Liniensteuerung und Materialverfolgung in einen heterogenen Anlagenpark

Eine innovative Fertigung, welche den Industrie 4.0 Gedanken Realität werden lässt, bedingt die fertigungsauftragsbezogene Steuerung der Produktion und die lückenlose Nachvollziehbarkeit jedes einzelnen Fertigungsschrittes. In einer realen Fertigung mit einem heterogenen Anlagenbestand sind die Ziel von I4.0 aber nur schwer umzusetzen. Die FabEagle® Produktfamilie mit dem FabEagle® Line Controller und der HARTING MICA® helfen ihnen, ihre Vision von Industrie I4.0 zu verwirklichen.

Frank Schubert

AIS Automation Dresden

14:30 – 15:00

Wie Location-based Services und sensorbasiertes Asset Tracking Synergien maximieren

Location-based Services sind nicht nur für den stationären Handel ein belebendes Element, auch die Industrie kann mit ihrer Hilfe Synergien maximieren. Bluetooth-Beacon-Infrastrukturen machen in Kombination mit RFID-Technologie eine präzise Echtzeit-Materialverfolgung vom Wareneingang über Lagerung und Weiterverarbeitung bis zur Auslieferung möglich und sorgen damit für größtmögliche Transparenz in der Materialwirtschaft. Auch lästige und langwierige Inventar- und Gerätesuche gehört mit Real-Time Tracking auf Basis von Bluetooth Beacons der Vergangenheit an. Per Proximity kann bei Bedarf außerdem direkt der aktuelle Status des Objekts abgefragt werden. Das Prinzip des Asset Trackings lässt sich genauso auch auf Personen übertragen, zum Beispiel im Rahmen einer Rescue Navigation in großen Industrieanlagen.

Narsa Kushkaki
Giulio Paolino

Fewclicks GmbH

Der Expertentag richtet sich an Betriebsleiter, Supply Chain Manager sowie Fach- und Führungskräfte in der Produktionslogistik und der Systemintegration. Verbinden Sie die Vorträge mit Ihrem Besuch auf der CeMAT / HANNOVER MESSE.