Alle Beiträge von Thomas Holthöfer

02 Mrz 2017

MICA zertifiziert für „Microsoft Azure for IoT“

HARTING MICA® zertifiziert für Microsoft Azure for IoT

Die HARTING MICA® ist jetzt auch für die Funktionsfähigkeit mit der Azure Cloud von Microsoft zertifiziert.

Microsoft erhebt mit der Zertifizierung einen gewissen Anspruch an Endgeräte, die mit Microsoft Azure-Diensten arbeiten. Dazu hat MICA® eine Reihe spezieller von Microsoft bereitgestellter Tests durchlaufen, um die Funktionsfähigkeit der Hardware zu evaluieren. Mit den von Microsoft validierten Ergebnissen erfüllt MICA® die Anforderungen des „Microsoft Azure Certified for IoT“ Programms. 

Das Zertifizierungs-Programm von Microsoft soll außerdem helfen, IoT-Projekte zu beschleunigen, in dem ein Set an verfügbaren Sensoren und Geräten bereitsteht, die auf Benutzerfreundlichkeit und Kompatibilität mit der Azure IoT Suite getestet worden sind.

Mit Azure stellt Microsoft eine Sammlung integrierter Clouddienste bereit, um Anwendungen über ein globales Netzwerk aus Rechenzentren zu erstellen, bereitzustellen und zu verwalten. Als zweitgrößter Cloud-Service ist Microsoft Azure in zahlreichen europäischen Ländern mit Rechenzentren vertreten und bietet eine spezielle Datenschutzverordnung für deutsche Rechenzentren an. 

28 Feb 2017

logi.cals und SDI Innovation auf der Embedded World

Der mit dem HERMES Award 2016 ausgezeichnete Edge Computer MICA® ist das Highlight auf dem HARTING Stand (3A-332) der Embedded World vom 14. – 16. März 2017 in Nürnberg. Mit dessen neuer EtherCAT-Platine lassen sich Daten direkt aus industriellen Produktionsnetzwerken abgreifen, vorverarbeiten und über verschiedene Standardprotokolle wie OPC-UA oder MQTT an IT-Systeme weiterleiten. Durch das modulare Hardware-Konzept, das individuelle Funktionsplatinen erlaubt, bleiben die anderen Vorteile der MICA, wie Schutzart IP67, industrietaugliche Steckverbinder und Erfüllung wichtiger Industrienormen, erhalten.

MICA als Soft-SPS mit Schutzart IP67

Mit logi.cals und SDI Innovation präsentieren zudem zwei Unternehmen aus dem MICA.network, der Anwender-Community rund um die MICA, komplexe Lösungen mit MICA auf dem HARTING Stand. logi.cals, Anbieter innovativer Engineering-Software für Automatisierungstechniker, stellt mit logi.CAD 3 eine kostenfreie Soft-SPS Basissoftware für MICA zur Verfügung. Damit lässt sich der Mini-PC als Soft-SPS in Umgebungen einsetzen, die Schutzart IP67 erfordern.

Das Unternehmen SDI Innovation präsentiert seine Kompetenz im Bereich der Maschinenparkoptimierung auf Basis einer intelligenten Vernetzung durch ein dezentrales MICA Netz. Dabei werden Anwendungstools für die Messung der Gesamtanlageneffizienz (OEE) sowie Wartungsaufgaben (TPM) auf der MICA installiert. Abgerundet wird das Angebot zusätzlich mit einem modernen Service für den Maschinenpark. Dieser beinhaltet neben Inspektion, Wartung und Instandhaltung auch das Ersatzteilmanagement.

21 Nov 2016

MICA mit EtherCAT-Konnektivität

Auf der Messe SPS IPC Drives (22. bis 24. November 2016 in Nürnberg) stellt HARTING (Halle 10 / Stand 140) die MICA mit EtherCAT-Konnektivität vor.

Damit lassen sich Daten über zwei M8-Steckverbinder direkt aus industriellen Produktionsnetzwerken abgreifen, vorverarbeiten und über verschiedene Standardprotokolle wie OPC-UA oder MQTT an übergeordnete Systeme oder Cloud-Anwendungen weiterleiten.
Durch die Realisierung der EtherCAT-Funktionalität als internes MICA-Funktionsmodul bleiben die anderen Vorteile der MICA, wie Schutzart IP67, industrietaugliche Steckverbinder und Erfüllung wichtiger Industrienormen, erhalten. Die ersten EtherCAT-Serienmodelle der MICA werden Anfang 2017 erhältlich sein.

25 Okt 2016

MICA.network ist online!

MICA.network Website auf allen Geräten

Das MICA.network geht mit seiner Website www.MICA.network online. Natürlich ist es kein Zufall, dass die Domain genauso heißt wie die Community rund um das Open Computing System MICA von HARTING. Die Website bietet Besuchern eine gute Übersicht über Anwendungen mit MICA, entwickelt und angeboten von innovativen Unternehmen mit Kompetenzen in den Bereichen IT-Systemintegration, Hardware- und Software-Entwicklung, Cloud-Services bis hin zu Komplettlösungs-Anbietern.

Die Website lädt ein, sich ausgiebig über Industrie 4.0 Use Cases zu informieren, ob vom Arbeitsplatz aus oder – mobil optimiert – unterwegs mit dem Smartphone.

Die Vernetzung und der fachliche Austausch unter Experten ist ein weiterer wichtiger Baustein der Online-Aktivitäten des MICA.network. Folgen Sie MICA.network auf Facebook und Twitter und vernetzen Sie sich mit uns in den MICA.network Gruppen auf Xing und LinkedIn.

25 Okt 2016

MICA.network präsentiert Industrie 4.0 Anwendungen auf der SPS IPC Drives

Die Anwender-Community des Open Computing Systems MICA® präsentiert auf der SPS IPC Drives (22. – 24. 11. 2016 in Nürnberg) Anwendungen mit dem neuartigen Mini-Industrie-PC von HARTING. Gezeigt werden Lösungen in den Bereichen Zustandsüberwachung bzw. vorbeugende Wartung von Maschinen, Fog Computing, Human-Machine-Interface (HMI) und Remote Services. Darüber hinaus werden Anwendungen mit MICA im Bereich Energiemanagement, Long Range Wide Area Network (LoRaWAN), Soft-SPS sowie Objekterkennung mittels RFID auf der Messe zu sehen sein.

HARTING hatte im Juni zusammen mit ersten Anwendern des auf der Hannover Messe 2016 mit dem HERMES Award ausgezeichneten Mini-Computers die Anwender Community MICA.network gegründet. Mit den Firmen akquinet AG, nemetris, SALT AND PEPPER sowie SDI Project präsentieren nun vier Unternehmen aus dem Netzwerk ihre Lösungen mit MICA auf dem HARTING-Stand in Halle 10.

Das Unternehmen akquinet präsentiert individuelle Industrie 4.0 Softwarelösungen. Die auf Open Source Technologien und Standards in der M2M Kommunikation basierenden Lösungen zeigen das Zusammenspiel der unterschiedlichen Technologien und die Integration der MICA. An einen Beispiel stellt akquinet dar, wie Informationen zwischen Sensoren, Servern und mobilen Endgeräten ausgetauscht werden. Dabei zeigt akquinet wie Industrie 4.0 Projekte in den Bereichen PPS und MES sowie Predictive Maintenance mittels Methoden wie z.B. Machine Learning und Data Analytics realisiert werden können.

Durch die Kombination der Smart Industry Apps der Firma nemetris und MICA können übliche MES- und Produktions-IT-Funktionen direkt im Shopfloor ausgeführt werden. Die Apps sammeln, verarbeiten und visualisieren beispielsweise Betriebs-, Maschinen- und Prozess-, Energie-, Traceability- und Instandhaltungsdaten.

Das Condition Monitoring System von SALT AND PEPPER auf Basis der MICA Plattform bietet neue Möglichkeiten zur Überwachung von Bestandsanlagen. Als Retrofit-Lösung wird dieses System in bereits bestehende Anlagen integriert und ermöglicht eine Einschätzung des Verfügbarkeits- und Leistungsfaktors für die Betrachtung der Gesamtanlageneffektivität (OEE).

Das Unternehmen SDI Project Automation präsentiert seine Kompetenz im Bereich der Maschinenparkoptimierung auf Basis einer intelligenten Maschinenparkvernetzung durch ein dezentrales MICA Netz.

MICA als Soft-SPS mit Schutzart IP67

Das Unternehmen logi.cals (Stand 6-230) stellt mit logi.CAD 3 eine kostenfreie Soft-SPS Basissoftware zur Verfügung, mit der die digitalen Ein- und Ausgänge der MICA nach IEC 61131-3 programmiert werden. Optionale Feldbusmodule können über die Anybus-Technologie ebenfalls in das SPS-Programm eingebunden werden. Für die Kommunikation mit Steuerungen anderer Hersteller oder mit übergeordneten Systemen stehen Modbus-TCP oder MQTT zur Verfügung.

Long Range Funktechnik mit MICA

Die comtac AG (7-581) als neuester Partner im MICA.network nutzt die MICA Plattform als Gateway zu LoRa Netzen. LoRaWAN (Long Range Wide Area Network) ist ein für IoT-Anwendungen entwickeltes Wireless-Netzwerkprotokoll, das kleine Datenpakete durch Gebäude und über große Distanzen bis 40 km übertragen kann. Comtac stellt Produkte sowie kundenspezifische Entwicklung und Produktion von LoRa Nodes und LoRa Bridges zur Verfügung und unterstützt im IoT Prozess ganzheitlich.

Energie-Management mit MICA und IBM Watson

HARTING selber demonstriert ebenfalls zwei Anwendungen mit MICA. In Zusammenarbeit mit IBM wird ein Konzept zum intelligenten Energie-Management vorgestellt. Dabei werden Energiemessdaten lokal auf der Messe als auch aus einer entfernten Produktion gesammelt und dann in der IBM Cloud von IBMs kognitiver Intelligenz Watson analysiert. Die Ergebnisse werden live auf der Messe auf einem Tablet visualisiert.

Eine als RFID Reader ausgestattete MICA dient in dem HARTING-eigenen Smart Factory Demonstrator auf dem Messestand in Halle 10 zur Identifizierung der Werkstückträger. Außerdem wird in der letzten Produktionszelle der Smart Factory eine Anwendung zur Qualitätsprüfung in der MICA ausgeführt.

25 Jun 2016

Blogger Peter Oakes testet MICA

Peter Oakes ist Technik-affin, Bogger und lebt in Kanada. Auf YouTube testet er alles was neu ist und sich programmieren lässt, was ihm immerhin über 15.000 Abonnenten und über 3 Millionen Views bescherrt hat. Als einer der ersten hat Peter die MICA auf Herz und Nieren getestet…